Spanisch

Das Erlernen der Sprache gestalten wir in konkreten Situationen, die dem Lebensumfeld unserer Schüler angepasst sind. Im Vordergrund stehen charakteristische Situationen junger Erwachsener in Deutschland und Spanien sowie die Lebensbedingungen von Jugendlichen in Lateinamerika.
Nach der ersten Fremdsprache Englisch und der zweiten Fremdsprache Französisch oder Latein wird den Schülern in der Jahrgangsstufe 11 die Möglichkeit gegeben, Spanisch zu wählen. Als vierstündiger Kurs wird die Sprache bis zum Abitur weitergeführt und kann als drittes oder viertes Abiturfach gewählt werden.
Bis zum Ende der Klasse 13 erreichen die Schüler in den meisten Kompetenzbereichen annähernd das europäisch definierte Niveau B2.

Warum Spanisch wählen?

Das Interesse an der spanischen Sprache nimmt in Deutschland beständig zu. Spanisch wird mittlerweile im gesamten Bildungssystem unterrichtet, vom Kindergarten über die Berufsschule bis zur Universität und in Weiterbildungskursen.

Für diesen Aufschwung gibt es eine Reihe von Gründen:

  • Spanisch ist die Muttersprache von etwa 400 Millionen Menschen, Spanisch ist zudem die Fremdsprache, die am zweithäufigsten gelernt wird; mit ihr gewinnt man Zugang zu einem riesigen Kulturkreis.
  • Spanisch öffnet Türen für kulturell interessierte Menschen, die lesend oder im direkten Kontakt Spanien oder Lateinamerika kennen lernen möchten.
  • Im Rahmen des zusammenwachsenden Europas haben sich die Kontakte zwischen Spanien und Deutschland intensiviert; durch die Globalisierung ist Lateinamerika näher an Europa herangerückt.
  • In Kunst und Literatur haben die hispanischen Länder bedeutende Werke und Persönlichkeiten hervorgebracht. Schriftsteller wie García Márquez, Vargas Llosa, Isabel Allende oder Ruiz Zafón feiern auch in Deutschland große Erfolge; Maler wie Goya, Picasso, Dalí oder Frida Kahlo haben auch hierzulande prägende Spuren hinterlassen.
  • Die in Deutschland verbreitete Popmusik von Juanes, Shakira, Jennifer López und anderen Musikern Hispanoamerikas vermittelt ein exotisches Lebensgefühl und weckt Interesse, diese Welt genauer kennen und verstehen zu lernen.

In einer zusammenwachsenden Welt ist der Erwerb von Spanischkenntnissen eine wichtige Zusatzqualifikation und gute Voraussetzung für vielfältige Berufsfelder (Tourismus, Außenhandel, Soziales). Der Spanischunterricht ermöglicht den Schülern, ihre fremdsprachlichen Fähigkeiten für Studium und Beruf zu erweitern und so ihre Zukunftschancen zu verbessern.

Sprachzertifikat DELE am Georg-Büchner-Gymnasium

Im November 2010 können zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums direkt an der Schule das weltweit anerkannte Sprachzertifikat DELE erwerben. Ein entsprechendes Abkommen unterzeichneten das NRW-Kultusministerium und das Instituto Cervantes (entspricht auf spanischer Seite dem Goethe-Institut).
Damit ermöglichen wir unseren Schülern, das Examen für die DELE- Sprachnachweise kostengünstig direkt an der Schule abzulegen.
Die DELE-Zertifikate sind oft Voraussetzung für ein Studium oder einen Praktikumsplatz in Spanien oder Lateinamerika.

Enlaces de interés

http://www.elpais.com/global/

http://www.elmundo.es/

http://www.ecos-online.de

http://buscon.rae.es/draeI/ (Diccionario de la Real Academia)

http://buscon.rae.es/dpdI/ (Diccionario Panhispánico de Dudas)

Profesores de español

Ángela Correa Lemus
Annette Hoffmann
Markus Hugo
Kristin Reis
M. Teresa Barco Adalid

Aktuelles:
    15.11.14:
    Tag der offenen Tür (10-13 Uhr)
    In der Aula stellt sich die Schulleitung vor und gibt Kompaktinformationen zur Schullaufbahn:
    Vorträge in der Aula:

    10.15 Uhr und 11.15 Uhr

    25.11.14: Elternsprechtag

    Anmeldetermine:
    Mo. 23. bis Do. 26. Febr. 2015
    (mehr siehe "Kalender")

Ausfühliche Informationen finden Sie hier